Klima-Notizen

--

#

Der Harz weist einen Höhenunterschied von ca. 900m auf. Er steigt aus seinem Umland, ca. 200m üNN bis zum Brockengipfel auf knapp 1141m üNN. Allein aufgrund der Höhendefiniton überdeckt er den Bereich vom kollinen bis zum hochmontanenr Klimagürtel. Aufgrund der exponierten Lage des Gipfels wird er allgemein schon zur subalpinen Stufe (vgl. Flora & Fauna) zugerechnet.


#




 

Die Nebeltage des Brockens

Brocken in Winterwolke

In den Medien wird gerne auf die vielen Nebeltage des Brockens hingewiesen. Genannt werden 300 bis 330 Tage im Jahr. Nach eigener Erfahrung sieht man den Gipfel jedoch an mindestens 2/3 der Tage im Jahr. Deshalb habe ich mich beim DWD nach der klimatologischen Feststellung eines Nebeltages erkundigt.

Meteorologische Hauptstationen (synoptische Stationen) erfassen stündlich die Klimadaten durch Messungen oder Augenbeobachtung. Sobald die horizontale Sichtweite für die Zeit von 15Min. in einem Sektor von 90° unter 1km beträgt, wird ein Nebeltag klassifiziert. Am Tage wird ein dunkles Objekt, in der Nacht wird eine Lichtquelle ( Feuersicht ) betrachtet

Nach dieser Definition ist der Brocken mit 300 Tagen der Nebel reichste Ort Deutschlands und hält im Jahre 1958 den Rekord mit 330 Nebeltagen.

#