Wandern

und Biken

WAM-1 enthält 24 gut beschrieben Wanderziele im und am Harz.

 

Busfahrpläne


  • ca. 10.000 km ausgeschilderter Wanderwege
  • ca. 50.000 Wegschilder
  • ca. 5.000 Bänke am Wegesrand
  • 400 Schutzhütten
  • Harzer Wandernadel mit 222 Stempelstellen (2008)
  • Karte der vier "großen" Wanderwege
  • viele Wander- und Waldgaststätten

  • Die beschriebenen Wege sind alle von uns bewandert.

Wander im Harz

Wandern im Hochwald [ DL ]

 




Die allgemeinen 10 Wandergebote

  1. Lassen Sie sich Zeit - wandern muss nicht unbedingt sportliche Höchstleistung sein!
  2. Bereiten Sie sich gründlich vor - eine gute Planung ist das halbe Erfolgserlebnis!
  3. Benutzen Sie die neuesten Wanderkarten - sonst sind Umwege leicht möglich!
  4. Wählen Sie zweckmäßige Ausrüstung - drückende Schuhe und nasse Kleidung sind grausam!
  5. Nehmen Sie den richtigen Proviant mit - besonders Obst und ein Getränk sind empfehlenswert!
  6. Bleiben Sie auf den Wegen - in sensiblen Naturbereichen entstehen leicht Schäden!
  7. Beachten Sie die vorhandenen Markierungen - vermeintliche Abkürzungen sind problematisch!
  8. Schützen Sie Pflanzen und Tiere - belassen Sie beides in dem angestammten Lebensraum!
  9. Nehmen Sie Rücksicht - auch andere Wanderer möchten sich ungestört erholen!
  10. Vermeiden Sie Abfall - lassen Sie nichts zurück als Ihre Spuren!

(HZK, div. Flyer)

 

Unsere Ergänzungen dazu

  • zu 2) Halbe Planung macht die Wanderung manches Mal interessanter.
  • zu 4) Im Zweilel sind wasserdichte Schuhe wichtiger als deren knöchelhohe Halt.
  • zu 5) Getränke, Getränke, Getränke! In die (Wald-) Gaststätten können Sie trotzdem einkehren.
  • zu 6) Im Nationalpark dürfen Sie die ausgeschilderten Wege nicht verlassen!
  • zu 7) Abkürzungen führen oft ins Moor oder in Quellgebiete.
  • Und 11) Nehmen Sie ausreichend Papiertaschentücher und/oder Toilettenpapier mit. Bewegung bringt auch den Darm in Wallung.

 

Wenn sie den Harz zu Fuß erkunden wollen, müssen Sie sich zuvor entscheiden ob Sie Spazieren gehen, wandern oder gar klettern - hier verweise ich auf den Alpenverein Sektion Goslar oder Alpenverein Sektion Wernigerode - wollen.

Wie auch immer Sie sich entscheiden : genießen und beobachten Sie die Umgebung.

 

Beschilderung

Im Nationalpark:

Beim Betreten des Nationalparks wird man mit einem großen hölzernen "Willkommen im Nationalpark" begrüßt. Die ersten Wegweiser im Eingangsbereich des Nationalparks sind an großen hölzernen Schilderbäumen montiert. Innerhalb des Parks sind nur kleine Schilderbäume aufgstellt.

Außerhalb des Nationalparks:

Weiße, rechteckige, rot berandete Schilder mit Dach des Harzklubs.

 

Loipen, ihre Einstiege beginnen mit großen Loipentoren, werden hingegen zur Winterzeit mit internationalen Kunstoffschildern an Metallpfählen versehen.

 

.
 -