Elend

--

##-##


Höhe 500m üNN
Einwohner ca. 600
Landkr. Harz
Hochharz

Touristinformation
Info@elend-harz.de
www.elend-harz.de

T.: 039455/375
F.: 039455/58740


  • Oberharz
  • Bodetal
  • Bahnhof der HSB

Kleinste Holzkirche [MO]


Lage/Karte



Von Braunlage kommend haben wir die Bremke, den Grenzbach von Niedersachsen und Sachse-Anhalt b.z.w. der ehemaligen innerdeutschen Grenze, überquert und eine Pause für die zugehörigen Gedenkstätte eingelegt. Eine kurze Wegstrecke weiter bietet rechterhand eine Gulaschkanone kleine Mahlzeiten und geräucherte Forellen an. Endlich nähern wir uns Elend. Mit etwas Glück überquert gerade ein historische Dampfzug die Strasse am Ortseingang. Wir brauchen jedoch nicht anhalten, denn die Strasse taucht in einer Linkskurve rechtzeitig mit 9% Gefälle unter der Brücke hindurch und befinden uns im Ortsmittelpunkt.
Er wird bestimmt durch die rechterhand inmitten einer großen Grasfläche liegenden Kirche, dem grosszügigen Kreisel und dem verhältnismäßig großen Parkplatz.

 

Die Kirche

Die kleinste Holzkirche Deutschlands wurde im Jahr 1897 im neogotischen Stil ohne Apsis und Turm erbaut. Diese beiden Elemente konnten im Jahre 1904 durch eine Stiftung angefügt werden. Sie bietet bei einer Grundfläche von 5*11m² Platz für 90 Personen. Für größere Feiern kann der Altar auf einer Schiene verschoben werden. Die Orgel stammt von dem Baumeister Ladegast.  
Die Öffnungszeiten der Kirche sind : Di. 16:30-17:30 und Fr. 16:00-17:00 (2009). Die Gottesdienste finden alle 2 bis 3 Wochen statt.

 

Bahnhof

Mit der HSB kann man in Richtung Nordhausen oder entgegengesetzt nach Wernigerode fahren. Wer zum Brocken will, muss in der nächsten Station Drei-Annen-Hohne umsteigen.

Die Gaststätte "Wagon B I" ist leider geschlossen. Sie war wie ein Eisenbahnabteil eingerichtet und die Getränke wurden mit Modelleisenbahnen serviert.

 

Parkplatz

Der kostenplichtige Parkplatz neben dem Kreisel ist in der Regel kaum belegt. Wer mit der HSB fahren will, wird direkt am Bahnhof einen Platz finden. Das gegenüberliegende Cafe bietet selbst einer Parkplatz. Es bleiben noch die Besucher der Kirche und die Wanderer. 


Wanderwege

Wanderwege führen von hier in alle Himmelsrichtungen. Der Weg nach Braunlage ist eher langweilig. Der bekannteste und abwechslungsreiche führt duch das Elendstal entlang der Kalten Bode nach Schierke und weiter zum Brocken.   


 

„Zwischen Elend und Sorge“ war zur DDR-Zeit die Antwort des Scherzes: „Wo ist der Sozialismus zu Haus?“

Es wurde jedoch auch die Meinung vertreten, dass sich der Sozialismus in einem „fremden Land“ befinden müsse. Aber damit traf man ungewollt auch das Dorf Elend. Denn seine althochdeutsche Herkunft „ellende“ hat genau diese Bedeutung.

 

 

##-##